Fluthilfe Wipperfürth

Die ersten Einsätze in dem Gemeindezentrum Wipperfürth

Vom 11.-5.10. und vom 16.-17.10 waren zwei Einsatztruppen der Bobbies vor Ort und haben mit den Arbeiten begonnen.

  1. Es wurden im Kindergarten Kabelkanäle und eine 240 Volt Verteilungen aufgebaut.
  2. Am Wochenende haben wir gemeinsam mit Gemeindemitgliedern den Gemeindesaal entkernt. Ein Container voll Schutt war angefallen.

Jetzt müssen erst die Wände neu verputzt werden damit wir mit der E-Installation beginnen können.

 

Die erste Truppe bei der Arbeit
Die erste Truppe bei der Arbeit
Die zweite Truppe bei der Arbeit
Die zweite Truppe bei der Arbeit
Die Truppe bei der Demontage der Saallampen
Die Truppe bei der Demontage der Saallampen
Für Essen und Trinken war immer gesorgt
Für Essen und Trinken war immer gesorgt
Der erste Pressebericht
Der erste Pressebericht

Bei dem Hochwasser der Wupper wurde in dem Gemeindezentrum  der ev. Kirche in Wipperfürth das Untergeschoß überflutet. Hierbei wurde auch die gesamte E-Verteilung für das Gemeindezentrum zerstört.

Wir wollen beim Wiederaufbau etwas mithelfen.

Die ersten Bilder von dem Gemeindehaus der ev. Kirche Wipperfürth

Am 18.8. haben wir Bobbies(Rolf Grassmann, Gerd Burkart, und Thomas Dreessen) unsere Partner (Pfrn Eschbach, Baukirchmeisterin Schultz) in Wipperfürth besucht. Wir haben nur einige Fotos von den Schäden, die besonders Zerstörung der Elektrik, im Souterrain und Verputz und Installationen(Gemeinderäume), und Böden im Untergeschoß der Kirche betreffen. Am 16.9. wird ein abschließendes Planungsbesuch stattfinden. Dann geht es um Termine für den Einsatz. Geschätzter Aufwand: 3 Wochen für 3x5 Leute

Die ersten Bilder von dem Gemeindehaus der ev. Kirche Wipperfürth

Es ist noch viel Arbeit. Dabei wollen die Bobbies mithelfen.